Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von katinka am Sa Mai 15 2010, 06:53

So am vergangenen Dienstag war es soweit ... die Dentistin kam ...

Mh, ich will nicht sagen, dass ich an der Behandlung etwas auszusetzen gehabt hätte, aber viel anders, als die Behandlungen, für die ich bislang immer den Tierarzt da hatte, war es nicht ...

Vielleicht habe ich aber auch nur "zuviel" erwartet ...

Wie ist das bei Euch? Berichtet mal von Euren Erfahrungen?
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3772
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von rakete am Sa Mai 15 2010, 07:14

Ich habe eine Dentistin und bin mit ihr sehr zufrieden!Mein TA macht auch Zahnbehandlungen,der einzige Unterschied ist das er die Pferde auf die Gasse stellt,die Dentistin macht die Zähne in der Box.Maulgatter,Bohrmaschine,Raspeln alles gleich,eine Haltevorrichtung für den Kopf haben sie Beide nicht!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von ranimaus am Sa Mai 15 2010, 07:36

Nachdem unser alter TA an der Kraft von Murani fast gescheitert ist (man musste sie bei einer Zahnbehandlung mit drei Personen festhalten) sind wir dann bei einem TA mit Zahnarztausbildung hängen geblieben. Er behandelt die Pferde in der Box, da er mit einer Kamera arbeitet.
Die Pferde bekommen natürlich auch eine Maulsperre und können ihren Kopf auf eine Stütze legen. Trotzdem müssen wir Besitzer auch weiterhin das Pferd halten und stützen.
Es ist aber sehr interessant, das Innere des Pferdemaules mal auf einem Bildschirm zu betrachten, obwohl ich ehrlich gesagt, davon vor Aufregung um Murani nicht viel gesehen habe.
Etwas Raspeln mit einer mechanischen oder elektrischen Raspel wird wohl jeder TA können, aber zum Zähneziehen würde ich immer einen Spezialisten heranziehen.
Wenn ich da an die beiden OP`s denke, wo Murani ihre zwei Backenzähne gezogen bekommen hat, wird mir heute noch schlecht. Unser alter TA hätte dies nimmer im Leben geschafft, zumal die Prozedur mit Kraft, Zeit und viel Blut verbunden war. Es wurde ein richtiger OP-Tisch aufgebaut und Murani kam beim letzten Mal an den Tropf, damit die Narkose verlängert werden konnte.

Ich hoffe doch, ich darf hier einen Link von unserem TA reinstellen, zumal er auch recht anschaulich das Pferdegebiss darstellt.

http://www.hippodoc.de/index.html
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3136
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Raven82 am Sa Mai 15 2010, 08:36

Bei mir ist es so das ich wenn ich die Zähne machen lasse zwischen zwei TA´s auswählen kann. Beide haben eine Zusatzausbildung gemacht und ich kenne beide schon eine ganze weile.
Auch die lieben Dentisten kenne ich, wenn man dabei nicht das Glück hat einen zu erwischen der auch gleichzeitg TA ist dann darf der jenige nicht Sedieren, was dann die Anwesenheit eines TA´s voraussetzt.
Auch hierbei finde ich das es eine absolute Vertrauenssache ist!
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von tine am Sa Mai 15 2010, 09:49

Ich habe jetzt bereits 2 Dentisten (beides Tierärzte) kennen gelernt.

Dentistin:"Ich sediere jedes Pferd - ist einfach sicherer."
Hat sich sehr viel Zeit genommen, auch für Fragen "drum herum".

Dentist:"Ich sediere nur, wenn absolut notwenig."
Ich dachte nicht, dass man Darina ohne behandeln könnte, aber es geht tatsächlich. Pferdchen sollte ich nur am langen Strick halten. "Das bisschen rumzappeln macht mir nix aus." Da Darina einen bereits mir bekannten Befund hatte, hat er mir dazu auch noch ausführlich alles erklärt.

Beide behandelten in der Box.
Er hat mich jedoch definitiv mehr überzeugt. Er hatte einen Laptop dabei, wo er direkt eine Akte über's Pferd anlegt. Positiv: Er erkundigte sich auch sofort nach Tetanusschutz und co. Auch bzgl. Zahnalterbestimmung wirkte er vertrauenserweckender. Also für mich ist Dentist nicht mehr gleich Dentist. Von 6 behandelten Pferden wurde "nur" eins minimal sediert.
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Fellnase am Sa Mai 15 2010, 10:27

Ich habe bis jetzt einen Dentist gehabt, er hat ohne sedieren behandelt und nach meiner Meinung war es ok. Das letzte Mal war er im Oktober da, Haken wurden weggeraspelt.

So....vor einiger Zeit kam mein SB zu mir und sagte, dass mein Pferd eig. mehr Heu fressen sollte, schafft es zeitlich nicht, ob er in sein Maul gucken dürfte. Gesagt und getan....
Mein SB ist Hufschmied, schon Ü60, und früher haben die Schmiede die Zähne geraspelt, also ganz ahnungslos ist er auch nicht. Er sagte, dass mein Pferd einen ZA benötigt... :shock:

Der SB bestellt jetzt demnächst seinen eigenen Dentist, der schon jahrelang die Zähne seiner Schulponies macht und immer mit einem TA kommt und ich werde mich da anschliessen.

Eigentlich dachte ich, dass mein Dentist gut ist, er wurde mir auch von mehreren Personen empfohlen. Ich bin jetzt gespannt, was der andere Dentist sagt bzw. feststellt.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Plüschpony am Sa Mai 15 2010, 11:22

Zähne würde ich nur von einem Dentisten machen lassen oder von einem TA mit "Zahnausbildung"(sind das dann eigentlich gleich Dentisten??)
Allerdings gibt es wie ich finde dort auch schon enorme unterschiede den ersten den wir hatten der war okay.
Jetzt haben wir gewechselt und die wir jetzt haben ist richtig klasse und sie macht auch das gesamte Pferdegebiss.
Also nicht nur an den Backenzähnen die Haken weg sondern auch die Schneidezähne werden gekürzt, dass hat unser erster Dentist nähmlich andscheinend nicht gemacht.
Bei uns wird nicht zwangsläufig sediert, also wenn irgendwas größeres gemacht wird dann wird sediert, allerdings wenn nur mal reingeschaut wird und nur so ein wenig gemacht wird dann kommt es aufs Pferd an ob sediert wird oder nicht.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von sisi am Sa Mai 15 2010, 11:47

Bei uns kommt ein Dentist aus England. Er kommt alle 3 Monate nach Griechenland und behandelt z.B. auch die Rennpferde in Athen. Sedieren darf er nicht, dafür muss man noch extra den TA rufen. Allerdings macht er auch die meisten Pferde ohne Sedierung. Marissa wurde letztes Mal sediert, da ihr die Wolfszähne gezogen wurden und sie schon ziemlich gezickt hat. Sie hat aber nur die geringste Dosis an Sedierung bekommen.

Früher hat bei uns der TA die Zähne gemacht, aber nur wenn die Probleme sehr groß waren. Er hatte es seit dem Studium nicht mehr gemacht. Er kommt jetzt aber, wenn er Zeit hat und guckt dem Dentisten bei der Arbeit zu und läßt sich alles erklären. Find ich gut. Werde zwar weiterhin den Dentisten nutzen, aber es gibt sicher auch Leute auf der Insel, die das Geld dafür nicht ausgeben wollen. (Unser TA nimmt 30 Euro, der Dentist 90 plus Anfahrtskosten aus Athen, die wir uns alle teilen.)
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von rakete am Sa Mai 15 2010, 14:19

Da möchte ich noch mal was nachreichen zum Thema sedieren!
Beim ersten mal Zähne machen mußten Wolfszähne raus,dafür wurde er vom TA sediert (nicht vom Dentist)weil er immer etwas auf Narkosemittel reagiert.Im Fall x hätten wir dann jemanden da gehabt der das nötige Wissen und Equipment da hat falls er umkippt!Die nächsten Mal haben wir "ohne" gemacht,letzten Sommer hatten wir dafür einen super ungünstigen Tag ,es war heiß und unruhig im Stall.Pferdchen stand nur noch auf 2 Beinen,Behandlung nicht möglich und abgebrochen.Dies Jahr haben wir ihn gleich sediert ,die Dentistin meinte dann hätte er nicht wieder so eine schlechte Erinnerung daran!Wir schauen mal was er in 1 1/2 Jahren dazu sagt!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Fellnase am Mi Jun 23 2010, 17:16

Heute wurde den ganzen Tag bei uns im Stall Zähne geraspelt: ein Dentist und eine TÄ waren vor Ort.
Es war ein Sammeltermin, ich hatte mich da miteingetragen, obwohl mein Pferd letztes Jahr im Oktober von einem anderen Dentist behandelt wurde.

Mein SB hatte mich schon vor einiger Zeit angesprochen, dass seiner Meinung nanh mein Pferd zu langsam das Heu frißt. Er faßte auch die Zähne an und sagte, die müßten gemacht werden.

In den letzten Wochen fiel mir auch auf, dass mein Pferd beim Möhrenfressen irgendwie komisch kaut, aber er hat keine Röllchen gewickelt (der heutige Termin war schon bekannt).

Beim Reiten lässt er sich schlechter rechts rum biegen, ich habe alles durchexperimentiert und ich kam zu einem Ergebniss, dass es von den Zähnen her kommt, sie können auch den Schulter blockieren.

Heute schaute der Dentist rein und bestätigte mir alles, was ich schon sozusagen gewußt habe. Die TÄ sagte, dass bei meinem Pferd sogar die Speicheldrüse leichte Stauungen anzeigt, es müßte jetzt aber ganz anders werden.

Mein Kleiner wurde leicht sediert, die Zähne gemacht und als er wieder zu sich kam, fing er an zu speicheln und schäumen. Der Dentist sagte, dass es ein sehr gutes Zeichen ist, so könnte es jetzt einige Tage sein.

Was ich sagen wollte:
Ich habe den ersten Dentist voll vertraut, er hat auch alles super gut erklärt, er wurde mir sehr von anderen Pferdebesitzern empfohlen, aber wenn er es gut gemacht hätte, hätte mein Pferd jetzt nicht solche Probleme gehabt.
Ich war nur in der Meinung, ich hole auch eine zweite Meinung, ich wollte den heutigen Dentist reinschauen lassen und mir die Sachlage erklären lassen.

Mich ärgert es nur, dass mein Pferd darunter leiden musste.



Zuletzt von Fellnase am Do Jun 24 2010, 21:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Monii am Mi Jun 23 2010, 17:27

Also ich hab eine Pferdedentistin. Sie hat eine abgeschlossene Ausbildung und ist zudem Zahntechnikerin. Arbeitet mit Handgeräten weil sie meint das sie damit genauer Arbeiten kann. Ich bin zu 100% mit ihr zufrieden. Meine Stute ist in solchen Dingen wirklich nicht einfach. ich war erstaunt wie gut das alles geklappt hat. Einen TA hatte ich in Sachen Zähnen noch nie dran.
Die Pferde werden auch meistens nicht sediert. Nur wenn Zähne gezogen werden oder es ansonsten zu gefährlich wird, wird ein TA bestellt. Also ich bin zufrieden. Vor allem gehts im großen und ganzen ohne Stress ab Zwinker
avatar
Monii

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : Osna

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Fellnase am Mi Jun 23 2010, 17:46

Bei meinem wurde vorher auch nie sediert, aber was für einen Resultat hatten wir ? Der rechte Backenzahn, wo man ohne Sedierung super schwer ran kommt, war einfach viel zu lang. Ergo: Blockaden am Schulter und an der Speicheldrüse.

Die Sedierung muss auch keine volle Dröhnung sein, mein Pferd durfte schon nach 2 Std wieder zu den anderen.

Zum Glück ist der Mensch (=ich) noch lernfähig Rolling Eyes
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von fribi am Do Jun 24 2010, 16:43

Ich hatte schon mehrere "Behandler":

- Als Nick neu bei mir war, ließ ich meinen "normalen" Pferdetierarzt nach den Zähnen schauen: Sedierung, dann mit einer Art umfunktionierter Bohrmaschine geraspelt - fertig.

- Als ich einen THP hatte, zur Nachbehandlung seiner Krankheit, hat dieser Nicks Zähne manuell geraspelt. Ohne Sedierung, ohne das Pferd festzuhalten.

- Im letzten Jahr kam eine andere TÄ zu einem Sammeltermin in den Stall, ich schloss mich an. Auch sie hat ohne Betäubung nur manuell geraspelt und meinte, im kommenden Jahr müsse man dann etwas mehr machen.

- Diese Woche kam ein absoluter Profi zu uns an den Hof. Man kann alles vergessen, was seither an Nicks Zähnen gemacht wurde.

Ich war wirklich erstaunt. Was für ein Unterschied zu allen vorhergegangenen Behandlungen!!! Von vorne herein war klar, dass eine Behandlung nicht unter 45 Minuten dauern würde. Und das, obwohl Nick ein sehr gutes Gebiss hat, bei dem eigentlich nicht viel zu richten sei..............

Falls jemand sehen will, wie das Ganze so ausgesehen hat --> ich habe Fotos auf Nicklis Blog. Zwei davon setze ich auch hier rein:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Bláinn am Do Jun 24 2010, 20:07

Als ich noch bei meinen Eltern gelebt hab, hat immer mein ganz normaler TA die Zähne von Bláinn gemacht. Allerdings hat er eine Zusatzausbildung als Zahnarzt sozusagen und lässt sich immer von der Tierklinik Gesserthausen (bei uns in der Gegend eine der besten Zahnkliniken die es gibt) etwas weiterbilden.

Hier in meinem neuen Zuhause hab ich jetzt auch mal die ganz normale TÄ dran gelassen, weil auf der HP extra stand dass Zahnbehandlungen durchgeführt werden und eben auch Zusatzausbildungen vorhanden sind. Aber ganz zufrieden war ich nicht. Hat sehr viel sedieren müssen (ohne Sedierung ist bei meinem bis jetzt noch nie möglich gewesen) und hat auch nur ca eine halbe Std gebraucht. Mein früherer TA immer so um eine Std und der hat auch die Schneidezähne usw mitgemacht. Die nicht. Auf Nachfrage hieß es, dass es noch nicht nötig sei. Ok....

Naja jetzt war ich schon auf der Suche nach speziellen Pferdedentisten und werd mich mal im STall umhören ob sich noch welche beteiligen würden und ruf die 2 mal an ab wieviele die kommen (Fahrzeit 20 Min) Denk bei der kurzen Fahrzeit auch wegen 2 Pferden.

Wenn ich jetzt so von euch lese wieviel da teilweise übersehen wurde, oder einfach nicht ganz korrekt gemacht wurde, bin ich mir sicher dass bei meinem doch evtl auch noch mehr ist.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6934
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Gast am Fr Jun 25 2010, 10:52

Unsere Pferde bekommen ihre Zähne auch vom Tierarzt mit Zusatzausbildung Pferdedentist gemacht.

Vor paar Jahren hat's mal eine Tierärztin ohne Zusatzausbildung gemacht. War nicht völlig schlecht, aber im Vergleich mit den Dentisten doch nicht wirklich überzeugend.

Seitdem lass ich nur noch Spezialisten ran.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Ostfriesenmädel am Do Aug 12 2010, 20:16

Gestern hatten wir den Pferdedentist und Chiropraktiker Peter Eylers, welcher in den USA ausgebildet wurde mit dem TA und Pferdedentist Dr. Ralf Kirchner aus Oldenburg bei uns am Hof.

Ich war wirklich beeindruckt von dieser proffesionellen Behandlung, da ich bis dato nur die TA´s vor Ort bei Zahnbehandlungen beobachten konnte.

Zudem wird einem dann ein Pferdezahnpass ausgestellt, wo man später immer nochmal alles prima nachvollziehen kann, was bislang gemacht wurde.

Nächste Woche Mittwoch ist Carlotta "dran", denn sie hat zwei Wolfszähne, die schief gewachsen sind.



Zudem wird dann auch Carlottas Bewegungsapparat und der Sattel kontrolliert, da ist es schon toll, dass der eine Herr so vielseitig ausgebildet ist [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2038
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Fellnase am Fr Aug 13 2010, 18:13

Es ist jetzt fast 1,5 Monate her, als der ZA die Zähne gemacht hat.

Die erste Woche hatte mein Pferd große Schwierigkeiten beim Kauen. Seine ganze Kiefermuskulatur musste sich jetzt umstellen, wahrscheinlich auch seine Kautechnik erneuet lernen und es sah aus, als hätte mein Pferd einen gewaltigen Muskelkater im Kieferbereich gehabt.

Beim reiten hat man auch durchaus positive Veränderungen: er ist schneller locker zu bekommen und auch weicher.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von sisi am Di März 22 2011, 19:48

Unser englischer Dentist kommt wahrscheinlich am Freitag wieder auf die Insel. Musste ja lange warten, aber unser TA hat so wenig Ahnung davon, dass ich ihm einfach nicht vertraue. Bin gespannt, was alles gemacht werden muss. Ich denke, dass es ohne Narkose geht. Da hat Chris schon ganz andere Pferde bei uns am Stall gemacht. Ausserdem wird er mir dann Apaches genaues Alter verraten und gibt mir sicher auch wieder Tips, welches Gebiss für sie geeignet ist. Und ich bin um 140 Euro ärmer.... Muss hier ja auch immer die Anreise anteilig bezahlen.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Bláinn am Di März 22 2011, 20:16

Hach, wir haben eine richtige Koryphäe als Dentistin aufgetrieben, aber die ist so ausgebucht Neinja
HOffentlich kann sie bald kommen, bei Bláinn ist es glaub ich schon wieder recht nötig.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6934
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von PICO2001 am Di März 22 2011, 20:57

Ich habe für Pico auch eine Profi aus Berlin der kommt einmal im Jahr ich bin total zufrieden mit ihm und em Team! Wir machen auch eine Sammelbestellung und dazu kommen auch Pferde aus anderen Ställen!

Picos Gebiss is "älter" als er und benötigt daher gute Pflege, aber dank des ZA muss er nur noch alle 2 Jahre rankommen...dieses Jahr is es wieder soweit. Aber gucken tut er jedes Jahr und dann entscheiden wir gemeimsam ob Sinn oder ni Sinn!

Mein TA selbst hat gesagt, das er das niemals so hinbekommen würde und unterstützt daherdie Behandlung beim Profi sehr Yes
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3192
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von fribi am Mi März 23 2011, 08:27

Ich finde es auch besser, wenn ein Profi ans Werk geht. Ich habe ja den Unterschied selber feststellen können. Klar kann ein TA auch etwas tun - aber der Profi geht ganz anders ans Werk!

Übrigens macht unserer Dentist normalerweise immer eine Sedierung, weil er eben sehr gründlich arbeitet - und das geht dann viel einfacher für ihn. Immerhin dauert eine Behandlung wenn nichts ungewöhnliches am Gebiss ist fast eine Stunde! Da würden die meisten Pferde ohne leichte Betäubung wohl nicht mitmachen Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von sisi am Mi März 23 2011, 09:27

@fribi, das würd ich nicht so sagen. Viele Pferde scheinen die Zahnbehandlung zu geniessen. Wir haben eine Stute am Stall, die fast einschläft, wenn ihre Zähne gemacht werden. Unser Dentist hat den magischen Blick, da wird fast jedes Pferd zum Lamm. Er ist aber auch sehr erfahren. Macht auch die Pferde der Scheichs in Dubei etc.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von fribi am Mi März 23 2011, 09:38

Echt? Okay, ich lasse mich gerne eines besseren belehren! Aber ich kann es mir dennoch kaum vorstellen, dass die da so ruhig bleiben, während der Dentist mit seinen Bohrmaschinen im Maul herumwerkelt...........

Vielleicht fehlt unserem Dentisten der magische Blick Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von sisi am Mi März 23 2011, 09:50

Unserer benutzt keine Bohrmaschine. Er hält nichts davon, da er damit nicht so fein und gefühlvoll, wie mit den normalen Raspeln arbeiten kann.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von fribi am Mi März 23 2011, 10:00

Bohrmaschine ist auch falsch ausgedrückt. Aber die Ausrüstung von ihm unterscheidet sich sehr von dem eines "normalen" Tierarztes. Ich habe die Behandlung Nicks dokumentiert: Zahnbehandlung, dort kann man auch die Instrumente etc. gut sehen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wen lasst Ihr an Eures Pferde Zähne?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten